Regelprüfungen in stationären Pflegeeinrichtungen wieder aufgenommen - weiter grundsätzlich keine Hausbesuche im Rahmen der Pflegebegutachtungen 

Vor dem Hintergrund des aktuell hohen Infektionsrisikos hatten wir seit November 2020 die Regel-Qualitätsprüfungen der Pflegeeinrichtungen in den Ländern Brandenburg und Berlin vorübergehend eingestellt.

Ende März 2021 nehmen wir zunächst in den stationären Pflegeeinrichtungen die Regelprüfungen schrittweise wieder auf. Frühestens 14 Tage nach dem Angebot der zweiten Impfdosis gegen SARS-CoV-2 für die Bewohnerinnen und Bewohner können Regelprüfungen jeweils stattfinden. Dies gilt unabhängig vom regionalen Pandemiegeschehen. Zum Schutz der Versicherten können Anlassprüfungen weiter ohne Vorbedingungen stattfinden. Mit der Ankündigung zur Qualitätsprüfung erhalten die Einrichtungen vom MDK Berlin-Brandenburg diese Informationen zur Durchführung von Qualitätsprüfungen während der Corona-Pandemie

Angesichts des aktuell hohen Infektionsrisikos in den Ländern Berlin und Brandenburg ersetzen wir seit November 2020 die Hausbesuche bei den Versicherten durch strukturierte Telefoninterviews. Zusätzlich stützt sich die Begutachtung auf die jeweiligen sozialmedizinischen Unterlagen. Lediglich in unabdingbaren Einzelfällen besuchen unsere Gutachterinnen und Gutachter die Versicherten noch Zuhause. Wir überprüfen unser Vorgehen kontinuierlich und passen es an die aktuelle Infektionslage in den Landkreisen und kreisfreien Städten an.