Übergangsregelung bis zur Benennung der Ombudsperson

Eine Ombudsperson für den Medizinischen Dienst Berlin-Brandenburg ist noch nicht bestellt. Dies kann erst geschehen, wenn die „Richtlinie zur unabhängigen Ombudsperson“ in Kraft ist.

Briefe und Nachrichten an die Ombudsperson werden durch den Medizinischen Dienst Berlin-Brandenburg nicht gelesen und entsprechend nicht bearbeitet. Eingehende Briefe für die Ombudsperson nehmen wir an und bewahren diese für die Ombudsperson auf. Mit Berufung der Ombudsperson werden dieser die Nachrichten und Briefe zur Verfügung gestellt.

Mit Ihren Anliegen können Sie sich heute und künftig auch an unser Beschwerdemanagement, die Beauftragte für Korruptionsprävention sowie den Vorstand wenden. Wir kümmern uns gerne darum.